25.03.2014

Frankfurt von A-Z

Meine - alte - Stadt von A-Z 

Eschenheimer Turm  © http://sistlau.at/blog 2014Die Blogparade von Birgit Ebbert würde es mir leicht machen, wenn ich mich für meine Wahlheimat "Wien von A-Z" entschieden hätte. Aber nein, ich musste ja unbedingt mein Zweitdomizil, die Marktgemeinde Lutzmannsburg, in Österreich (Burgenland), vorstellen.

Aber Frankfurt am Main - schließlich bin ich dort aufgewachsen - möchte ich auch noch vorstellen. Und tatsächlich gibt es einige - mir damals  unveränderlich erscheinende - Wahrzeichen wie den Henninger-Turm und interessante Kulturpunkte wie das Theater am Turm (TAT) oder die Volksbühne in Frankfurt nicht mehr. Trotzdem: Mainhattan ist eine interessante Kulturstadt und Biz-Metropole, deshalb mussten es mehr als "nur" 26 Beispiele zu A-Z werden.

Selbstverständlich sind alle Blogger herzlich eingeladen, ebenfalls ein "Meine Stadt A-Z" auf ihren Blogs zu präsentieren.

Die Regeln von Birgit Ebbert
  • Die Aufgabe lautet: Stellt eure oder eine beliebige Stadt von A bis Z dar wie ich unten Hagen. Verlinkt von eurem Beitrag zu diesem Artikel und/oder tragt den Link zu eurem Beitrag als Kommentar ein. Ich liste dann die Städte auf und verlinke sie.
  • Die Blogparade läuft bis zum 30. April 2014, sodass sich auch die Staus in den Osterferien zum Sammeln des Stadt-A-bis-Z anbieten.
  • Falls sich jemand beteiligen möchte, der keinen Blog hat, darf er mir seine A-Z-Liste gerne per E-Mail an autorin@birgit-ebbert.de senden oder sie in das Kommentarfeld schreiben.
  • Und nachdem ich nun weiß, wie man ein E-Book hochlädt, werde ich die Beiträge am Ende als E-Book-Reiseführer zusammenfassen. Sollte es Verkaufserlöse geben, werde ich die an eine gemeinnützige Organisation spenden, die mit A bis Z zu tun hat, welche das sein könnte, muss ich noch recherchieren.

Frankfurt am Main von A-Z

A wie Alte Oper und Archäologisches Museum
B wie Bankenviertel, Batschkapp und Buchmesse
C wie Commerzbank Tower
D wie Deutschherrnviertel und Dippemess
E wie Eiserner Steg und Eschenheimer Turm
F wie Flughafen, Frankfurter Kreuz und Freßgass
G wie Gerbermühle, Goetheturm und Großer Hirschgraben
H wie Hauptwache und Höchster Schloss
I wie IAA und I.G.-Farben-Haus
J wie Johann Wolfgang Goethe-Universität und Jüdisches Museum
K wie Kaiserdom, Katharinenkirche und Kleinmarkthalle
L wie Liebieghaus und Literaturhaus
M wie Mainhattan, Messeturm und Museumsuferfest
N wie Nextower und Nuur-Moschee
O wie Oper Frankfurt
P wie Palmengarten und Paulskirche
Q wie Palais Quartier
R wie Rententurm und Römerberg
S wie Sachsenhausen, Senckenberg Naturmuseum und Städel
T wie Theaterhaus
U wie Unterschweinstiege
V wie Verkehrsmuseum und Villa Metzler (MAK)
W wie Wäldchestag und Wolkenkratzer
X wie Radio X
Y wie Yokohama (Partnerstadt in Japan)
Z wie Zeil und Zoo

Madonna: Nipplegate in Wien

Neulich in Wien

3. Stock (Mitte) ...

Fassade © http://sistlau.at/blog 2014


Fassaden-Madonna © http://sistlau.at/blog 2014

17.03.2014

Lutzmannsburg von A-Z

Meine Stadt von A-Z 

Ortstafel Lutzmannsburg © http://sistlau.at/blog 2014
Die Blogparade von Birgit Ebbert würde es mir leicht machen, wenn ich mich für meine Wahlheimat "Wien von A-Z" entschieden hätte. Aber nein, ich musste ja unbedingt mein Zweitdomizil, die Marktgemeinde Lutzmannsburg, in Österreich (Burgenland), vorstellen.

Selbstverständlich sind alle Blogger herzlich eingeladen, ebenfalls ein "Meine Stadt A-Z" auf ihren Blogs zu präsentieren. Vielleicht schafft es ja ein Ort, eine Stadt mehr als nur Yoga unter "Y" anzubieten.

Die Regeln von Birgit Ebbert
  • Die Aufgabe lautet: Stellt eure oder eine beliebige Stadt von A bis Z dar wie ich unten Hagen. Verlinkt von eurem Beitrag zu diesem Artikel und/oder tragt den Link zu eurem Beitrag als Kommentar ein. Ich liste dann die Städte auf und verlinke sie.
  • Die Blogparade läuft bis zum 30. April 2014, sodass sich auch die Staus in den Osterferien zum Sammeln des Stadt-A-bis-Z anbieten.
  • Falls sich jemand beteiligen möchte, der keinen Blog hat, darf er mir seine A-Z-Liste gerne per E-Mail an autorin@birgit-ebbert.de senden oder sie in das Kommentarfeld schreiben.
  • Und nachdem ich nun weiß, wie man ein E-Book hochlädt, werde ich die Beiträge am Ende als E-Book-Reiseführer zusammenfassen. Sollte es Verkaufserlöse geben, werde ich die an eine gemeinnützige Organisation spenden, die mit A bis Z zu tun hat, welche das sein könnte, muss ich noch recherchieren.

Lutzmannsburg von A-Z

A wie Arkadenhöfe
B wie Blaufränkischland
C wie Campingplatz
D wie Dreifaltigkeitssäule
E wie evangelische Pfarrkirche
F wie Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
G wie Golf
H wie Heuriger
I wie Inline-Skating auf der 45 km langen Rolling Area
J wie hl. Josef auf barockem Mariensockel
K wie Kreuzweg
L wie Lutschburger Weingebirge
M wie Maria Königin, Kapelle
N wie Natrium-Calcium-Hydrogenkarbonat-Wasser
O wie Obstplantagen
P wie Pranger
Q wie Qualitätswein
R wie römische Bernsteinstraße
S wie Sonnentherme
T wie Trachten- und Volkskundemuseum
U wie ungarische Grenze
V wie St. Veit, katholische Kirche
W wie Wehranlage – ehemalige mittelalterliche Komitatsburg
X wie XXL Monster Ride, 270 m lange Indoor-Wasserrutsche
Y wie Yoga in der Sonnentherme
Z wie Zur Kreuzerhöhung, katholische Filialkirche

23.10.2013

Fast 20 Fakten

Kettenbriefversion der Blogparade: Blogstöckchen

Bei Wibke Ladwig ist immer etwas mit Sinn und Verstand los. Zurzeit liegen immer wieder lustige und interessante Blogstöckchen wie z. B. letztlich das #buchstöckchen bei ihr herum, das ich in meinem Blog weitergetragen habe.

Aktuell habe ich ein herzallerliebstes "20 Dinge, die Sie über mich wissen sollten"-Stöckchen bei ihr gefunden. Das werfe ich jetzt ein Stück via YouTube mit "Fast 20 Fakten" weiter und hoffe, dass Isabel Morales Rey das Stöckchen aufgreift und vielleicht sogar in Musik verwandelt.