05.10.2011

Musenküsse aus dem Schuhkarton

Musenküsse ©Sistlau 2011
Musenküsse vom Flohmarkt
des Wiener Tierschutzhauses
Schreibblockaden lassen sich auf vielfältige Weise aufheben. Manche schwören auf eine entspannende Tasse Tee, andere setzen passend zum Thema auf multisensorische Reize (Düfte, Farben etc.).

Ich bevorzuge Flohmärkte. Sie sind wie Basare für in obskuren Objekten versteckte Geschichten. Sie bieten Einblicke in das Leben unbekannter Menschen, sie spiegeln das Leben und den Tod, die Vergangenheit und manches Objekt erhält durch meinen Kauf eine neue Zukunft.

Ein Schuhkarton mit alten Fotos, Anzeigen und Einladungen kann eine ganze Reihe Musenküsse enthalten. Puzzelteile einer Familiengeschichte, die auf Ersatz für die fehlenden Bilder, die nicht überlieferten Worte warten.

Und jetzt warten 13 außergewöhnliche Flohmarktfrauen darauf, dass sie ihre Biografien erhalten. Optisch sind sie bereits von CRans in perfekten Collagen wiedergeboren worden. Ihre Leben lesenswert zu machen, ist mein Ziel.

Schreiben, löschen, ergänzen, abliegen lassen - ich glaube, ich brauche einen Flohmarkt ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen