09.01.2013

Anspruch auf Ansprache

Falsche Ansprache ist kein Lapsus

Was mich bei nachfolgenden Beispielen bedenklich stimmt: Beide Briefschreiber kennen mich persönlich, ob ich das daher auch persönlich nehmen sollte?

© http://sistlau.at/blog



Nein, ich heiße nicht Ebensolch. Ich bin die Herausgeberin von Ebensolch Rez-E-zine. Ein Hoch auf den Postboten, der den Brief trotzdem zustellte!

© http://sistlau.at/blog

Nein, ich bin kein Mann. Ich möchte auch kein Mann sein. Nur das gleiche Gehalt wie ein Mann möchte ich bekommen! Ich frage mich, ob der Briefträger mich wegen dieser Anrede letztlich so genau gemustert hat?


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen