14.03.2013

Der Fisch stinkt von Kopf bis Hand

Fischiges für Fehlerfischer


Texttrübwasser © Sistlau 2013

Wenn es "Koi Fische" gäbe, gäbe es auch "Lippizaner Pferde". Allerdings kann man einen Koi fischen, aber einen Lipizzaner nicht pferden, obwohl letztere nicht gleich weiße Schimmel sind.

Die Zusammenschreibung sei auch noch angemerkt: hineingreifen und hineinwerfen.

Ob das zweite Symbol als "Hand in Wasser" erkennbar ist, ist auch fraglich.

Kommentare:

  1. Liebe Sigrid!

    Es heißt "Lipizzaner" und nicht "Lippizaner", zudem ist der Beisatz "Pferde" zur Gattungsbestimmung durchaus zulässig (wie bei Hannoveraner Pferden oder Connermara Pferden), da es sich sonst ja auch zB um die Menschen aus besagter Region handeln könnte.

    Und auch der weiße Schimmel, immer wieder als "Doppelmoppel-Beispiel" herangezogen, ist durchaus korrekt, betrachtet man die Anzahl an Schimmelarten, die es gibt und die nicht immer reinweiß sind (Rappschimmel, Fuchsschimmel, Grauschimmel, Fliegenschimmel, etc.pp.).

    Aber das nur am Rande.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke, natürlich "Lipizzaner" - war wohl mal wieder sehr, sehr spät und den Balken im eigenen (!) Text finde ich dann nicht mehr.
      Betreffs Beisatz ist's natürlich dann besonders wichtig, wenn man so wie ich, etliche Hannoveraner in der Verwandtschaft hat, die definitiv keine Pferde sind und was "Schimmel" betrifft, sollte man nicht auf den Blauschimmel vergessen, der sehr gut schmecken kann. ;)

      Löschen